?>

Inseln und Halbinseln in Frankreich

Kaum ein Begriff steht für Sommer, Sonne und Meer wie die französischen Insel. Mit über 70 davon fällt die Wahl einer passenden Insel-Destination für den nächsten Ferienhaus-Urlaub in Frankreich deshalb gar nicht so leicht. Denn eine ist schöner als die andere. 

Frankreich verfügt über 4.853 Kilometer Küstenlinie, verteilt auf drei Meere: Das Mittelmeer, den Atlantik mit Ärmelkanal und die Nordsee, die über den Ärmelkanal mit dem Atlantik verbunden ist. Und wo Meer ist, da sind auch Inseln. Insgesamt über 70 Inseln sowie 14 Halbinseln sind es in Festland-Frankreich. Die französischen Überseegebiete nicht mitgezählt. Viele liegen in Inselgruppen nah beieinander, wie z. B. die Îles d’Hyères mit der Île du Levant, Porquerolles und Port-Cros. Und nirgendwo könnte man die Eigenheiten der verschiedenen französischen Regionen eindrücklicher erleben, als auf den französischen Inseln und Halbinseln. Heute lassen sich die Inseln zwar problemlos mit Booten und Schiffen erreichen, oft sogar mit mehreren Verbindungen pro Tag. Früher lebten die Inselbewohner jedoch meist ein recht abgeschiedenes Leben, sodass sich eigene Traditionen und Bräuche, Landschaften und Baustile entwickelten. 

Die schönsten französischen Inseln und Halbinseln 

Die Wahl fällt deshalb nicht leicht, wenn man den Ferienhaus-Urlaub auf einer französischen Insel oder Halbinsel verbringen will. Von karibischem Traumstrand bis zum wild vom Atlantik umtosten Eiland ist alles dabei. Zu den beliebtesten und schönsten französischen Inseln zählen beispielsweise die Ile de Bréhat an der Nordküste der Bretagne. Ihren Beinamen „Blumeninsel“ verdankt sie dem Reichtum an einheimischen und exotischen Pflanzen, die sich dank des milden Klimas hier wohl fühlen. Auch die Inseln Houat & Hoëdic liegen in der Bretagne, in der Bucht von Quiberon, am Eingang des Golfs von Morbihan. Sie sind vor allem für ihre unberührte Natur und die malerischen weißen Häuschen bekannt. Am anderen Ende Frankreichs liegt die Île de Porquerolles im Mittelmeer vor Toulon. Obwohl Hauptinsel der Gruppe Îles d’Hyères, ist sie eher unbekannt und daher bei Ferienhaus-Urlaubern beliebt, die ihren Urlaub gerne abseits der Menschenmassen verbringen. Frankreichs größte und wohl bekannteste Insel ist ohne Zweifel Korsika. Die traumhaften Strände und das türkisblaue Meer formen einige der schönsten Badestellen Frankreichs und sind der Sehnsuchtsort zahlreicher Ferienhaus-Urlauber. 

Zu den beliebtesten Halbinseln für den Ferienhaus-Urlaub in Frankreich zählen Cotentin in der Normandie, Cap Fréhel, Quiberon und Crozon in der Bretagne und natürlich die Bretagne selbst, als eine der größten Halbinseln Frankreichs. Außerdem gibt es in Frankreich zahlreiche Binneninseln auf den Flüssen Rhone und Seine, z. B. die Île de la Cité in Paris. Sie ist der älteste Teil der französischen Hauptstadt. Die neun Brücken, über die sie mit den beiden Seineufern Rive Droite und Rive Gauche sowie mit ihrer Nachbarinsel Île Saint-Louis verbunden ist, zählen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris.   

Die französischen Inseln vom Ferienhaus aus entdecken

Das Ferienhaus ist dabei der ideale Ort, um die französische Lebensart mit ihrer herrlichen Leichtigkeit und die ausgezeichnete französische Küche auf einer der französischen Inseln kennenzulernen. Von Erholung am Strand über kulturelle Highlights und Sehenswürdigkeiten, sportliche Aktivitäten wie Surfen oder Mountainbiken bis hin zu Abenteuern wie Klettern oder Canyoning, langweilig wird es im Ferienhaus auf einer der vielen französischen Inseln sicherlich nicht. Ganz egal wie Sie Ihren nächsten Ferienhaus-Urlaub auf einer französischen Insel verbringen wollen, bei uns finden Sie garantiert die passende Unterkunft dazu.