?>

Die Bretagne: Wo Wind und Wellen das Sagen haben

Die Bretagne ist das Sinnbild wilder, ungezähmte Natur und einer bewegten Geschichte. Wind und Wetter haben diese nordwestlichste Region Frankreichs geformt und ihre Spuren sind allgegenwärtig. Von wellenumtosten Felsbuchten über sanfte Lagunen bis zu verzauberten Moorlandschaften, ein Ferienhaus-Urlaub in der Bretagne ist ein Erlebnis für alle Sinne! 

Die Bretagne ist die nordwestlichste Region Frankreichs. Als hügelige, von Wind und Wasser geformte Halbinsel ragt sie weit in den Atlantik hinaus. Alles scheint hier intensiver als anderswo: Der salzige Duft der Gischt, das Türkis des Meeres, dazu stahlblauer Himmel und eine üppige Vegetation, die wilde Landschaft wirkt gerade so, als hätte der Mensch hier immer nur eine Nebenrolle gespielt. Alles menschliche Schaffen, vom winzigen Fischerdorf bis zur majestätischen Kathedrale scheint sich der Natur unterzuordnen. Bei all der rauen Schönheit sorgt jedoch der Golfstrom für ein ausgesprochen mildes Klima, sodass reiche Fischgründe, eine große Austernpopulation und fruchtbare Böden die Menschen hier großzügig mit allem Lebensnotwendigen versorgen. 

Die Bretagne vom Ferienhaus aus entdecken 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Sehenswürdigkeiten und Schätze der Bretagne vom Ferienhaus aus zu erkunden. Sowohl entlang der zerklüfteten Küste als auch im hügeligen Landesinnern gibt es ausgedehnte Routen für Wandern und Mountain-Biking, zum Beispiel in einem der regionalen Naturparks. Dabei kann man einfach nur die Schönheit der Natur genießen oder zwischendurch eines der vielen kleinen traditionellen Dörfer besichtigen. Außerdem gibt es in der Bretagne attraktive Klettergebiete. Das bekannteste befindet sich in der Region Quimper auf der Crozon-Halbinsel. Auch an Gaumenfreuden mangelt es im Ferienhaus-Urlaub in der Bretagne nicht, denn es gibt zahlreiche Spezialitäten zu entdecken, etwa „Moules frites“, Muscheln mit Pommes, Crêpes in vielen verschiedenen Variationen und dazu den landestypischen Cidre oder Calvados. Wasserratten finden außerdem zahlreiche Gelegenheiten für Wassersport, von Surfen über Tauchen bis hin zum Segeltörn zu einer der bretonischen Inseln. Wer im Ferienhaus- Urlaub in der Bretagne in die bretonische Kultur eintauchen will, der sollte einen der typischen Nachtmärkte, die auf die keltischen Ursprünge der Bretagne zurückgehen, besuchen, die von traditioneller bretonische Musik und anderen Attraktionen begleitet werden. Die Bretagne ist außerdem ideal für den Ferienhaus-Urlaub mit Hund geeignet, denn die vielen schier endlosen Sandstrände der bretonischen Küste bieten beim Spielen und Toben so viel Platz, dass man sich keine Sorge um fremde Hunde machen muss. 

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Bretagne

1. Die Straße der Leuchttürme: In der Bretagne gibt es die weltweit größte Anzahl an Leuchttürmen. Vor allem im Finistère finden Ferienhaus-Urlauber besonders viele und beeindruckende Exemplare. Es gibt sogar eine eigene App „Sur la route des phares“, mit der man die stillen Wächter erkunden kann. 

2. Steinreihen von Carnac: Die UNESCO-Welterbestätte ist wohl einer der mystischsten Orte in der Bretagne. Hier finden sich Dolmen, Menhire und Grabhügel in einer außergewöhnlich hohen Anzahl und laden jedes Jahr zahlreiche Ferienhaus-Urlauber zum Staunen ein. 

3. Cap Fréhel und Cap d'Erquy: Ein Besuch dieser beiden Naturschätze ist ein wahres Feuerwerk der Sinne: An kaum einem Küstenabschnitt schmiegen sich Atlantik und Küste so harmonisch aneinander wie hier. 

4. Parc naturel régional d´Amorique: Als zweiter Regionaler Naturpark Frankreichs im Finistère gegründet, ist er Lebensraum zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten. Ferienhaus-Urlauber können diese außergewöhnlich vielfältige Landschaft aus Mooren, Dünen, Heideflächen und Bergkämmen entweder zu Fuß, mit dem Mountainbike oder sogar auf dem Rücken eines Pferdes oder Esels erkunden. 

5. Belle-Île-en-Mer: Die größte bretonische Insel liegt südlich von Lorient und ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Ferienhaus-Urlaubern. Ihre malerische Küste und die pittoresken Fischerdörfer sind der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen. 

6. Rennes: Ein Besuch in der Hauptstadt der Bretagne, mit ihren mittelalterlichen Fachwerkhäuser und der prächtigen Kathedrale von Renne, sollte im Ferienhaus-Urlaub in der Bretagne nicht fehlen. 

7. Bretonische Märkte: Ein Highlight im Ferienhaus-Urlaub in der Bretagne ist der Besuch eines typisch bretonischen Marktes. Hier kann man dem bunten Treiben der Einheimischen zusehen und zahlreiche regionale Spezialitäten für ein gemütliches Abendessen im Ferienhaus in Frankreich kaufen.

8. Côte de Granit Rose: Die bizarre Felslandschaft aus rosa Granit zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Bretagne. Das „Haus zwischen den Felsen“ ist außerdem eines der beliebtesten Fotomotive. 

9. Rochefort-en-Terre: Das Dorf ist bekannt für seine Natursteinhäuser, die eine einzigartige Kulisse zaubern. Nicht umsonst trägt es offiziell den Titel eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Das Schloss Château de Rochefort-en-Terre gilt als besondere Sehenswürdigkeit. 

10. Côte d’Emeraude mit Bucht von Saint-Malo und Mont Saint Michel: Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit im Ferienhaus-Urlaub in der Bretagne ist diese einzigartige Bucht mit ihrem smaragdgrünen Wasser, der Korsarenstadt Saint-Malo und dem Klosterberg Mont-Saint-Michel, der im Wechsel der Gezeiten mal aus dem Watt oder aus dem Meer aufragt. Vor allem in den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung ist die UNESCO-Welterbestätte ein unvergesslicher Anblick.

Côtes-d'Armor