?>

Im Zauberwald von Brocéliande

Die Bretagne ist eine Region voller Mythen und Legenden. Wer sich im Ferienhaus-Urlaub in Frankreich auf die Spuren von König Arthus begeben will, der sollte einen Besuch im Zauberwald Brocéliande einplanen. 

Der Zauberwald Brocéliande ist der beste Beweis dafür, dass Märchen und Sagen immer einen wahren Kern haben und auch außerhalb von Kinderbüchern existieren. Zwischen Heidelandschaft und Weihern liegt der sagenumwobene Märchenwald westlich von Rennes, direkt im Herzen der Bretagne. Der Sage nach wurde hier der Zauberer Merlin von der Hüterin des mythischen Ortes Avalon, Nimue, die man auch unter den Namen Viviane, Dame vom See und Königin des Wassers kennt, in eine Weißdornhecke gebannt, nachdem er sie in die Herkunft seiner Zauberkräfte eingeweiht hatte.

Kaum zu glauben, dass der Wald nicht von Menschenmassen überlaufen ist, aber genau dies macht seinen Charme aus und verleiht ihm seine geheimnisvolle Aura. Der Ferienhaus-Urlaub in der Bretagne ist die ideale Gelegenheit in die Legende um König Arthus einzutauchen, auf verwunschenen Wegen den Reisen der tapferen Helden der Arthus-Saga nachzuspüren und sich von den uralten Bäumen selbst verzaubern zu lassen. 

Ferienhaus-Urlauber können den Zauberwald entweder auf eigene Faust erkunden, oder sich von erfahrenen Guides in die Welt der Mythen und Legenden entführen lassen. Im Schloss von Comper befindet sich außerdem ein kleines Museum, das die keltische Mythologie und die Entstehung der Arthus-Sagen erklärt. Die Mitarbeiter des Zentrums organisieren neben den Führungen durch den Wald auch Ritterspiele und andere Veranstaltungen.

Auf den Spuren von Mythen und Sagen 

Der Wald von Brocéliande, auf französisch La Forêt de Brocéliande, ist auf der Landkarte offiziell als Wald von Paimpont verzeichnet. Nicht nur ist der Wald ein wichtiger Schauplatz der Arthus-Sage, schon seit dem Mittelalter sind verschiedene Brunnen im Wald von von Brocéliande für ihre heilenden, magischen oder teuflischen Kräfte bekannt. Einige große Autoren der Heldenliteratur bedienten sich dieser ‚Kräfte‘ und so wurde der Wald weit über die Grenzen der Bretagne hinaus bekannt.

Außerdem sollen im  Wald von Brocéliande zahlreiche wundersame Geschöpfe zuhause sein, von Feen und Hexen über Gnome und Kobolde bis zu den mystischen Korrigans, zwergenhafte Spukgestalten der keltischen Mythologie. Wer seine Augen und seine Phantasie nur genug anstrengt, dem gelingt es mit etwas Glück, einige der Fabelgestalten hinter den Bäumen herum huschen zu sehen. 

Wenn Mythen Wirklichkeit werden

Wer den Brocéliande auf der Suche nach alten Legenden durchstreift, der wird schnell feststellen, dass die Vergangenheit hier durchaus sehr greifbare Spuren hinterlassen hat. Zahlreiche Dolmen und Megalithanlagen befinden sich zwischen den uralten, bemoosten Bäumen, und nur von einigen kennt man ihre genaue Geschichte. Kein Wunder, dass viele keltische Gräber als Orte der Arthus-Sage interpretiert werden: 

  • Als Grab Merlins gelten die Überreste eines Dolmen bzw. Galeriegrabes, einer sogenannten "Allée couverte“, in der Nähe des Sees von Marelles im Osten des Waldes.
  • Das Haus der Viviane (Hôtié de Viviane) ist in Wirklichkeit eine Megalithanlage, von der jedoch nur noch die Tragsteine in Form von zwölf Schieferplatten erhalten sind.
  • Eine neolithisches Langgrab, das auf seiner Südseite mit lokalen Rotschiefer- und Quarzplatten eingefasst ist, gilt als Garten der Mönche, Jardin aux Moines.
  • Eine einst „Hexenfelsen“ genannte Formation eines geschlossenen Megalithgrabes wird gerne als Grab der Riesen, Tombeau des géants, interpretiert.
  • In der Guillotine-Eiche, le Chêne à Guillotin, soll ein Priester während der französischen Revolution Zuflucht gefunden haben. Angeblich haben bis zu 10 Personen in dem hohlen Baumstamm Platz. 
  • Die "L'église du Saint Graal“, Kirche des heiligen Gral, in der Gemeinde Tréhorenteuc wurde zwischen 1942 und 1962 restauriert und ist mit Themen der Arthus-Legende und esoterischen Symbolen verziert.

Die geheimnisvollsten Orte im Wald von Brocéliande

Neben diesen Orten gibt es noch viele weitere, die man bei einem Streifzug durch den Wald von Brocéliande auf keinen Fall verpassen sollte. Zu den geheimnisvollsten Sehenswürdigkeiten im Wald von Brocéliande zählen:

  • Château de Trécesson: Das beeindruckende Schloss liegt in der Gemeinde Campénéac. Hier soll der Geist einer jungen Frau spuken, die bei lebendigem Leibe vor den Schlosstoren begraben wurde.
  • Fontaine de Barenton: Die Quelle von Barenton ist einer der legendenumwobensten Orte des Waldes. Hier soll der Zauberer Merlin erstmals der Fee Viviane begegnet sein. Das Quellwasser soll von Ringelflechte heilen, Verrückte besänftigen und jungen Frauen zu einem Ehemann verhelfen. Wer im Ferienhaus-Urlaub außerdem schon immer einmal in einem Jungbrunnen baden wollte, findet diesen nicht weit von hier. 
  • Le chêne des Hindrés: Die knorrige Hindrés-Eiche ist eine der größten Traubeneichen im Wald von Paimpont. Seit 1997 ist sie in Frankreich als bemerkenswerter Baum eingetragen.
  • Val-sans-retour: Im eng verschlungene Tal ohne Wiederkehr soll die Fee Morgane untreue Ehemänner, die sich dorthin gewagt hatten, gefangen gehalten haben. Ritter Lancelot, konnte den Zauber brechen, da er seiner Guinevere treu geblieben war, und so 253 Ritter befreien. Auf einem wunderschönen Fußweg kann man das Tal bis zum Weiher‚Le miroir des Fées‘, Spiegel der Feen, erkunden.  
  • L'Arbre d'Or (Paimpont): Im Tal ohne Wiederkehr finden Ferienhaus-Urlauber auch den Arbre d'Or, den Goldbaum. Er wurde von einem Künstler im Gedenken an den verheerenden Waldbrand von 1990 erschaffen, der damals einen großen Teil des Waldes zerstört hatte.
  • See von Comper: Hier soll Lancelot in einem Schloss unter Wasser von Viviane großgezogen worden sein, nachdem er von seiner Mutter während deren Flucht am See zurück gelassen wurde.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhäuser in Frankreich

Ferienhäuser in Frankreich

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten in ganz Frankreich. Im abwechslungsreichen Aquitanien, in der küstenreichen Bretagne, in den wanderfreundlichen Französischen Alpen, auf dem gebirgigen Korsika, dem wunderschönen Languedoc-Roussillon, in der geschichtsträchtigen Normandie, im weltberühmten Paris und Umgebung oder im malerischen Provence-Alpes-Côte d'Azur.

Zu den Ferienhäusern

Ferienhäuser in Paris & Umgebung

Das Zentralmassiv: Idealer Rückzugsort für naturbezogene Ferienhaus Urlauber

Die Auvergne-Rhône-Alpes - Ferienhaus Urlaub im Naturparadies

Abwechslungsreicher Ferienhaus Urlaub auf Korsika