?>

Paris für Entdecker

Paris ist die Hauptstadt Frankreichs und eines der beliebtesten Ziele für einen Städtetrip im Ferienhaus. Die französische Lebensart ist hier allgegenwärtig und die Stadt pulsiert nur so vor Leben. 

Paris ist eine der beliebtesten und wichtigsten Großstädte Europas und bei Ferienhaus-Urlaubern aus aller Welt ein beliebtes Urlaubsziel. Ob Mode, Kunst, Gastronomie und Kultur, hier gibt es jede Menge zu entdecken. Wahrzeichen wie die Seine, der Eiffelturm oder die Kathedrale von Notre-Dame haben geradezu ikonische Wirkung. Auf den großen Boulevards reihen sich Cafés und Boutiquen aneinander und in den Künstlervierteln wie Montmartre und Montparnasse kann man eine Zeitreise in die Vergangenheit machen. 

Die 16 wichtigsten Sehenswürdigkeiten 

Paris ist für sich genommen schon eine Sehenswürdigkeit: Kunst und Kultur sind hier allgegenwärtig, ob in Form des weltberühmten Louvre oder eines unscheinbaren Straßencafés. Vom modernen Quartier Bercy bis zum alternativen Künstlerviertel Montmartre findet hier jeder die passende Atmosphäre für den perfekten Ferienhaus-Urlaub. Trotzdem gibt es ein paar Sehenswürdigkeiten, die Ferienhaus-Urlauber unbedingt besichtigen sollten. Die wohl berühmtesten sind: 

1. Der Hügel Montmartre mit der Basilika Sacré-Cœur

2. Das Louvre-Museum und die zugehörigen gläsernen Pyramiden im Innenhof

3. Der Eiffelturm 

4. Die Seine mit den vielen Brücken (z. B. Pont Neuf oder Pont Alexandre III) und den Seine-Inseln (z. B. die Île de la Cité im Herzen der Stadt)

5. Der Obelisk von Luxor auf der Place de la Concorde

6. Der Arc de Triomphe de l’Étoile mit Blick auf die Champs-Élysées 

7. Die Markthallen, z. B. die Marché Saint-Quentin, die Marché d’Aligre oder die Marché des Enfants rouge

8. Der Friedhof Pere Lachaise

9. Das Einkaufsviertel Les Halles

10. Das Intellektuellen-Quartier Montparnasse

11. Der ehemalige Barock-Schlosspark Jardin des Tuileries

12. Die Kathedrale Notre-Dame

13. Das Kunst- und Kulturzentrum Centre Georges-Pompidou

14. Das Hotel des Invalides

15. Das Pantheon

16. Das Musée d’Orsay

Paris mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden 

Wie durch jede Großstadt dieser Welt wälzen sich auch durch Paris tagtäglich Blechlawinen voller Autos. Wer beim Einparken nicht das Geschick und die Nonchalance der Pariser besitzt, hat praktisch keine Chance, sein Auto rechtssicher und schadenfrei auf öffentlichen Flächen zu parken. 

Nach der Anreise auf dem Privatparkplatz des Ferienhauses angekommen, empfiehlt es sich, das eigene Auto dort stehen zu lassen und den Rest des Ferienhaus-Urlaubes in Paris auf andere Verkehrsmittel zurückzugreifen. Je nachdem, in welchem Arrondissement Ferienhaus-Urlauber ihre Unterkunft buchen, kommt man gut zu Fuß zurecht. Doch tatsächlich ist es ein Highlight im Ferienhaus-Urlaub in Paris, mit der wohl berühmtesten U-Bahn der Welt, der Pariser Métro zu fahren. 

Insgesamt 16 Linien durchziehen das Stadtgebiet und den Ballungsraum von Paris. Kurze Abstände zwischen den einzelnen Stationen - von denen es über 300 gibt - und zahlreiche Umsteigemöglichkeiten zwischen den Linien, inkl. Anschlüsse an Bus und Zug, machen die Métro zum effizientesten Verkehrsmittel in Paris. 

Die Pariser Metro wurde im Jahr 1900 anlässlich der Weltausstellung eröffnet und viele Stationen haben sich seitdem kaum verändert, sodass sie zu beliebten Sehenswürdigkeiten geworden sind. Zu den schönsten Metrostationen zählt z. B. die Metrostation Arts et Métiers deren Wandverkleidung aus Kupfer an das U-Boot „Nautilus“ aus Jules Vernes Roman „Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer“ erinnern soll. Aber auch die Stationen Palais Royal – Musée du Louvre, Cité oder Liège sind einen Besuch wert. 

Die Métro fährt täglich von 5 Uhr 20 bis 00 Uhr 20, an Freitagen, Samstagen sowie am Vorabend von Feiertagen sogar 1 Stunde länger. Ergänzt wird das Metro-Netz von Vorortzügen, die Paris mit der Banlieue verbinden, der Regionalbahn (RER) der Ile de France, die zwischen Paris und den Vororten verkehrt, sowie Bus und Tram. 

Daneben gibt es Hop-On-Hop-Off-Busse, die die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anfahren, Auto-Taxis und Fahrrad-Taxis bzw. Rikschas, Tuk-Tuks (motorisierte Dreiräder), Leihfahrräder und sogar Pferdekutschen. Zwischen 0.30-5.30 kann man außerdem die Pariser Nachtbusse nutzen. 

Tagesausflüge in die nähere Umgebung von Paris 

Wer einen längeren Aufenthalt im Ferienhaus-Urlaub in Paris plant hat außerdem Gelegenheit, das Pariser Umland zu erkunden. Mit dem Auto oder den Vorortzügen erreicht man zahlreiche Ausflugsziele schnell und unkompliziert. Wer einen größeren Trip plant, etwa in die Normandie oder Bretagne, kann auch einen Tagesausflug über ein Reiseunternehmen buchen und vom Reisebus aus entspannt die Aussicht genießen. 

Direkt vor den Toren von Paris liegt beispielsweise das berühmte Schloss Versailles in der gleichnamigen Nachbarstadt. Das ehemalige Jagdschloss wurde vom Sonnenkönig Ludwig XIV. zur Residenz mit prunkvoller Parkanlage ausgebaut und beeindruckt jährlich zahlreiche Ferienhaus-Urlauber. Nicht weniger berühmt und ebenso beliebt ist das weltberühmte Disneyland Paris. 

Die herrliche Märchenkulisse sorgt zusammen mit zahlreichen Attraktionen, Fahrgeschäften und Shows für Spaß für Jung und Alt. Auch die Stadt Rouen, Hauptstadt der nordfranzösischen Region Normandie, lohnt einen Tagesausflug von Paris aus. Die Hafenstadt an der Seine ist für ihre gut erhaltenen mittelalterlichen Fachwerkgebäude bekannt, die der Altstadt einen ganz besonderen Flair verleihen. 

Und wer als Abwechslung vom Großstadt-Dschungel ein wenig Natur braucht, findet herrliche Wanderruten in mehreren nahegelegenen Naturparks, z. B. im Regionalen Naturpark Perche in den französischen Départements Orne und Eure-et-Loir oder im Regionalen Naturpark Oise-Pays de France in den französischen Départements Oise und Val-d’Oise.